Hygiene-Leitfaden für Teilnehmende an Veranstaltungen der DAV-Kletterschmiede

Nur gesund an der Veranstaltung teilnehmen.

Alle Besucher ab 6 Jahren benötigen für den Zutritt entweder

  • einen tagesaktuellen negativen Coronatest. Für Schüler/innen reicht die Vorlage eines, von ihrer Schule bescheinigten, negativen Tests, welcher maximal 60 Stunden alt ist.
  • Einen Impfnachweis, über die vollständige Impfung gegen Corona, wobei die 2. Impfung mindestens 14 Tage zurückliegen muss
  • einen Nachweis über die Genesung von Corona. Hierfür muss die zugrundeliegende Testung mittels PCR-Verfahren erfolgt sein und mindestens 28 Tage, höchstens aber sechs Monate zurückliegt

Im gesamten Innenbereich der Kletterschmiede gilt Maskenpflicht, auch beim Sichern.

Ausnahmen sind während des Kletterns an der Wand und beim Bouldern.

Beim Betreten der Halle müssen die Hände desinfiziert werden, haltet bitte die allgemeinen Infektionsschutzmaßnahmen ein.

Alle Kletternde/Bouldernde werden ein- und ausgecheckt. Nur so kann nachvollzogen werden, wann wer wie lange da war.

Kinder benötigen eine Einverständniserklärung der Eltern, bitte vollständig ausfüllen.

Bitte die Halle nicht ohne Check-Out verlassen.

Die maximale Gruppengröße liegt bei allen unseren Angeboten aktuell bei 6 Teilnehmer*innen.

Bei Kindergeburtstagen sind max. 2 Begleitpersonen zusätzlich möglich.

Es gelten die Grundregeln der Hygiene für die Sicherheit der Gesellschaft, abgekürzt AHA+L+A (mehr bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)

  • 2 Meter Abstand einhalten.
  • Körperkontakt vermeiden,
  • Husten und Niesen in die Armbeuge oder in ein Taschentuch (einmalige Benutzung).
  • Hände vor und direkt nach der Veranstaltung gründlich waschen oder desinfizieren.
  • Chalk verwenden