Aktuelles

Die nächsten Termine in der Kletterschmiede

Datum Uhrzeit Typ Ort Titel
Sa, 06.05.2017 9:30-12:30 Kurs Kletterschmiede Vorstiegskurs Sportklettern Teil 1
So, 07.05.2017 10:30-12:30 Kurs Kletterschmiede Schnupperklettern
So, 07.05.2017 13:30-15:30 Kurs Kletterschmiede Eltern sichern ihre Kinder Teil 1
So, 07.05.2017 9:30-12:30 Kurs Kletterschmiede Vorstiegskurs Sportklettern Teil 2
Sa, 13.05.2017 10:00-12:00 Kurs Kletterschmiede Grundkurs Sportklettern Teil 1

Beats & Holds 5.0

Lang haben wir dem Tag entgegen gefiebert, lange waren wir mit den Vorbereitungen beschäftigt und dann waren sie endlich da, die Beats & Holds 5.0

Mit einem besonderen Special gingen wir in die 5. Runde, und erzielten damit den vollen Erfolg. 88 kletterbegeisterte Teilnehmer gingen an den Start und stürzten sich hoch motiviert auf die 30, von Markus Urbanowski und Thomas „Shorty“ Tauporn plus Schrauber- Crew gezauberten, Boulder. DJ Peter S. heizte mit bomben Beats ordentlich ein, wodurch nicht nur die Kletterer Spaß am Event hatten.  

Für das leibliche Wohl von Sportlern und Besuchern wurde derweil vom Schmiede- Thekenteam und von Nico, dem Wirt der Salvator-Schenke gesorgt. Um 22 Uhr wurden die Laufzettel abgegeben und solange die Ergebnisse ausgewertet wurden, fand der Meckatzer Kugelkontest statt. Gewinner bei den Damen war Pia Klammer und bei den Herren Steffen Becker. Tobias Jäger hing bei den Jüngsten am längsten.

Und dann gingen plötzlich alle Lichter aus. Im wahrsten Sinne des Wortes. All die bunten Wollfäden und von Marcel Mack kreierten Tape Figuren entfalteten ihre volle Wirkung: das Finale fand nämlich im Schwarzlicht statt. Sieben Männer und sieben Frauen gingen herausgeputzt mit Leuchtschminke, Leuchtbändern, Leuchttape und Leuchtwolle an den Start. Neben dem eindrucksvollen visuellen Effekt hatte das Schwarzlicht auch Einfluss auf die ohnehin schon sehr herausfordernden Boulder, da Konturen und Abstände nun noch schwerer einzuschätzen waren.

Die Sieger waren bei den Herren Jörg Müller vor Matthias Bemmal und Matthias Schäfer und bei den Damen siegte Andi Fichtner vor Nele Pfriem und Mascha Scheiffele.

Bei der männlichen Jugend ging der Titel an Nils Müller vor Moritz Andelfinger, Tobias Holz und Hannes Kleesattel.

Bei der weiblichen Jugend siegte Nele Pfriem vor Nicole Rapp und Anna Sophie Pall.

Die Beats & Holds 5.0 waren ein voller Erfolg. Alle Teilnehmer und Besucher richteten ein deutliches Signal an die Organisatoren, dass sie mit der Planung für die sechste Auflage starten können.

Freiwilliges Soziales Jahr in der Kletterschmiede

Der DAV Schwäbisch Gmünd bietet die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) vom 01.09.2017 bis 31.08.2018 in der Kletterschmiede zu absolvieren.

Wenn Du Freude im Umgang mit Kindern und Jugendlichen mitbringst, sowie engagiert und aufgeschlossen bist und vielleicht noch ein wenig Affinität zum Klettern hast, dann bist Du der/die Richtige für uns.

Die Aufgabenschwerpunkte erstrecken sich von der Betreuung von Kinder- und Jugendgruppen über die Mithilfe bei Organisation und Durchführung von Kletterkursen bis hin zur Mitwirkung im operativen Betrieb unserer Kletterschmiede. Weitere Infos in der Kletterschmiede unter 07171/9985333 oder unter 0152/29212501


Allgemeine Infos zum FSJ gibt es beim Landessportverband Baden-Württemberg
http://www.lsvbw.de/sportwelten/sportjugend/freiwilliges_soziales_jahr/

Bewerbungen an den DAV Schwäbisch Gmünd, Uferstr. 38, 73525 Schwäbisch Gmünd mit Lebenslauf, Lichtbild sowie einer kurzen Darstellung deiner Motivation, warum Du Dich für ein FSJ interessierst.

Max Kleesattel bei den Süddeutschen bis ins Finale

Klettern, Süddeutsche Meisterschaften 2017 incl. Wertung zur Baden-Württembergischen Meisterschaft im Bouldern

Auf der Messe f.re.e in München fand die Süddeutsche  Meisterschaft 2017 mit paralleler Wertung zur Baden-Württembergischen Meisterschaft im Bouldern statt. Die auf der Messe sehr zahlreichen Besucher erlebten einen langen und sehr spannenden Wettkampf auf Topniveau.

Für den DAV Schwäbisch Gmünd gingen hier Max Kleesattel und Kim Marschner an den Start. Gestartet wurde aufgrund der sehr großen Teilnehmerzahl von 70 Athleten in der Qualifikation aufgeteilt in 2 Startgruppen. Bereits bei dieser Qualifikationsrunde, bei der 4 knifflige Boulderprobleme zu lösen waren, zeichnete sich ab dass mit den Gmünder Jungs an diesem Tag weit vorne zu rechnen ist. Beide Athleten konnten auf Anhieb mit Flashbegehungen, sprich im ersten Versuch, alle 4 Probleme lösen und bis zum Top Griff klettern. Dies gelang insgesamt nur 6 Athleten.

Mit dieser Leistung haben sich Max und Kim für das Halbfinale der 20 besten Teilnehmer, welches am Nachmittag startete, qualifiziert. Hier waren wieder 4 Boulder zu lösen, wobei für jedes Problem 4 Minuten Zeitvorgabe einzuhalten war. Den Athleten wurde hierbei alles abverlangt, von Maximalkraft über Dynamik bis zum Gleichgewichtsgefühl war hier alles vertreten. Max Kleesattel konnte in diesem Halbfinale mit einer bärenstarken Leistung alle 4 Boulder in 8 Versuchen lösen und bis zum Top klettern. Besser gelang dies nur 5 weiteren Athleten und somit zog Max in das Finale der besten 6 ein. Kim Marschner scheiterte leider an einem Boulder und belegte am Ende Platz 9.

Am Abend startete dann das Finale in umgekehrter Reihenfolge der Platzierungen. Somit musste Max als erster Athlet an die Wand. Es galt erneut nochmals vier Boulder zu klettern bei denen sich der Schwierigkeitsgrad nochmals deutlich erhöht hatte. Max konnte hier leider nur ein Problem auflösen und musste sich letztendlich den anderen Finalisten geschlagen geben.

Am Ende dieses langen Wettkampftages standen dann die Platzierungen der Gmünder Athleten fest. Bei den Süddeutschen Meisterschaften belegte Max Kleesattel den sehr guten 6 Platz und Kim Marschner kam auf Platz 9. Bei der Wertung zur Baden Württembergischen Meisterschaft landete Max auf Platz 4 und Kim auf Platz 5.

Mit dieser Leistung haben sich beide Gmünder Athleten für die Deutsche Meisterschaft 2017 welche in Berlin stattfindet qualifiziert.